Ich lebe im Chaos – wie kann ich das ändern?

 

 

Wir begrüßen dich zu einem weiteren Ratgeberbeitrag. Ordnung ist das halbe Leben. Du kennst das gute alte Sprichwort. Es gibt aber viele Leute, die offen und ehrlich von sich behaupten, dass sie zu Hause im regelrechten Chaos leben. Das hindert die Produktivität häufig enorm! Deswegen möchten wir dir hier nun ein paar wichtige Tipps und Hinweise mit auf den Weg geben, wie du für mehr Struktur zu Hause sorgen kannst. Wir hoffen auf jeden Fall sehr, dass dir unsere Tipps weiterhelfen werden! Denn auch Bildung ist zum Großteil einfach nur die richtige Struktur. Das können wir dir bereits jetzt sagen. Klein anfangen ist in Sachen aufräumen meistens die beste Idee. Wenn du also dein Zimmer betrittst und alles unordentlich ist, dann solltest du nach und nach dafür sorgen, dass du für Ordnung sorgst. Fangen wir doch einfach mal beim Schreibtisch an. Wenn du zum Beispiel im Rahmen einer Weiterbildung lernen möchtest, dann brauchst du einfach einen aufgeräumten Schreibtisch.

 

Sonst wird dir die Lust am Aufräumen sehr schnell wieder vergehen. Wenn also unglaublich viele lose Zettel auf deinem Schreibtisch herum liegen, solltest du sie schleunigst in einen Ordner packen. Das ist in etwa genauso wie bei deinem Computer. Dort hast du ja auch nicht sämtliche Bilder auf dem Desktop Startbildschirm herumliegen. Nein, du hast sie in Unterordnern sortiert. Und genau so solltest du es auch mit physischen Blättern auf deinem Schreibtisch tun. Vor allem werden sich dort auch einige wichtige Dokumente tummeln. Deine Ordner solltest du zum Beispiel nach Themen wie Schule, Steuern, Krankenversicherung, Sparkasse und so weiter ordnen. So hast du sämtliche wichtigen Dokumente immer schnell bei der Hand, wenn du mal wichtige Post bekommst. Und eines können wir dir versprechen. Wenn du in Deutschland lebst, musst du ständig irgendwelche wichtigen Dokumente irgendwo hin schicken. Dort bist du im totalen Chaos dann natürlich absolut verloren.

 

Ordner sind ein wichtiger Schritt in Richtung Struktur!

 

Wo könntest du deine vielen Ordner dann am besten unterbringen, fragst du dich vielleicht an dieser Stelle. Hier ist ein eigener Aktenschrank natürlich zu nennen. In diesem kannst du sämtliche Ordner auf übersichtliche Art und Weise lagern. Es gibt sogar abschließbare und feuerfeste Aktenschränke! So kannst du physische Dokumente für immer sichern. Besser geht es doch eigentlich gar nicht mehr. Aber kommen wir nun zurück zum Thema Zimmer aufräumen. Im Chaos leben ist wirklich nicht sehr angenehm. Du kennst vielleicht das plakative Beispiele von Messi-Wohnungen. Hier stapeln sich nutzlose alte Gegenstände überall. Das sorgt dann sogar für Ungeziefer! In so einer ekelhaften Wohnung möchtest du natürlich nicht leben. Dann kannst du es mit der Bildung auch vergessen, in dieser Atmosphäre wirst du nicht effizient lernen können.

 

Also sortiere sämtliches Zeug, das du nicht mehr brauchst, aus. Du kannst dabei teilweise sogar bares Geld verdienen! Hier würden wir dir zum Beispiel eBay ans Herz legen. Selbst alte Spielfiguren gehen hier teilweise für hohe Preise weg! Es gibt einfach einen großen Markt für Sammler. Du als Leser dieses Beitrages brauchst dich nur mal in deinem Zimmer umsehen und wir sind uns sicher, dass du mindestens fünf Gegenstände finden wirst, die du eigentlich nicht mehr verwendest. Diese kannst du doch auch zu Geld machen!

 

Denn mit Geld hast du immer sehr viele Optionen. Aber auch das ist ein anderes Thema. Wir wollen hier hauptsächlich dabei helfen, wie du für Ordnung in deinen eigenen vier Wänden sorgen kannst. Und wir haben dir mittlerweile ja schon einige wichtige Tipps mit auf den Weg gegeben. Nur mit einem ordentlichen, sauberen, strukturieren Zimmer wirst du Spaß am Lernen haben, so viel werden wir dir versprechen. Deswegen lohnt sich das Aufräumen auf jeden Fall! Also streng dich an, deine Wohnung auf Vordermann zu bringen und du wirst uns glauben, dass du ein ganz neues Wohngefühl entwickeln wirst!