Josef Altmann von Karriere-und-Bildung.de im Interview

 

 

Wir von Heimbildungsstätte.de hatten die Ehre, Josef Altmann vom Portal karriere-und-bildung.de mit ein paar Fragen rund um Weiterbildungen zu durchlöchern. Besonders hat uns interessiert, wie er die Zukunft der Arbeitswelt im Zuge der Digitalisierung einschätzt und in welchen Berufsfeldern ihm Arbeitnehmer am zufriedensten vorkommen. Auch das Klassiker-Thema Kontakte wird angesprochen. Viel Spaß beim Lesen!

 

Wie hat sich das Bestreben nach Weiterbildungen im Zuge der Digitalisierung verändert?

 

Die Digitalisierung ändert unser Leben gerade extrem. Besonders Themen wie künstliche Intelligenz und Big Data, werden die Arbeitswelt der Zukunft verändern. Das heißt, dass viele Arbeitsplätze so nicht mehr gebraucht werden. Einige Schätzungen von Experten gehen davon aus, dass mehrere Millionen Menschen durch die Trends der Zukunft ihre Arbeit verlieren werden. Ich sehe nicht nur die Probleme, die sich damit ergeben. Denn durch die Digitalisierung entstehen auch neue Jobs. Genau das muss man heute als Fachkraft oder Führungskraft nutzen. Am Besten geht dies durch Weiterbildung. Heute heißt es noch viel mehr als früher, dass wir auf dem Laufenden bleiben muss. Lebenslange Weiterbildung ist extrem wichtig. Meiner Meinung haben das viele Menschen bereits erkannt und nutzen immer mehr Angebote, die es auf dem Markt gibt. Hier sind vor allem die Fernstudiengänge und Onlinekurse hervorzuheben. Wer im Job stark eingespannt ist, kann dadurch bequem neben dem Job lernen und so seine Zukunftsfähigkeit auf dem Markt sichern und im Idealfall aufbauen.

 

In welchen Arbeitsfeldern begegnen Ihnen die (subjektiv betrachtet) zufriedensten Menschen?

 

Die Zufriedenheit im Job ist meiner Meinung nach einem sehr wichtigen Faktor für ein glückliches Leben. Ich bin der Überzeugung, dass es möglich ist in jedem Beruf zufrieden zu werden. Die Voraussetzung dafür ist, dass man seine Berufswahl nicht nur Aufgrund des Einkommens trifft. Die Arbeit muss einem auch gefallen. Einige Befragungen, die ich dazu im Internet gefunden habe, zeigen, dass in handwerklichen Berufen aber auch in allen Jobs, die im Freizeitbereich anzutreffen sind die höchste Zufriedenheit herrscht. Meiner Meinung nach stimmt das so im Großen und Ganzen. Die Voraussetzung für die Zufriedenheit ist, dass man seinen Job wie bereits erwähnt nicht nur wegen des Geldes macht. Am besten erreicht man eine hohe Zufriedenheit im Job, wenn die eigenen Werte und Ziele, sowie etwas Begabung aufeinandertreffen. Wenn wir einen Sinn in dem sehen was wir machen, es gerne tun und das Ganze auch zum Rest des Lebens passt, werden wir im Job glücklich sein.

 

Sind die richtigen Kontakte ausschlaggebend für die berufliche Karriere?

 

Diese Frage kann man mit einem „Ja“ beantworten. Ein gutes Kontaktnetzwerk ist sehr wertvoll und kann die Karriere beflügeln. Sicherlich geht es auch anders. Wer gute Bewerbungen schreibt und hervorragende Qualifikationen mitbringt, wird auch ohne Kontakte seinen Weg finden können. Mit Kontakten geht es jedoch sehr viel besser und schneller. Stellen Sie sich nur mal vor Sie haben ein Unternehmen und Sie suchen einen Mitarbeiter. Würden Sie dann nicht auch eher eine Person einstellen, die Sie kennen und der Sie vertrauen? Das heißt nicht, dass es ohne irgendwelche Fähigkeiten und Kompetenzen geht. Kontakte allein bringen in der Regel auch nichts.

 

Welche Weiterbildungen erfreuen sich momentan besonders großer Beliebtheit?

 

Damit Weiterbildung einen Nutzen hat, sollte sie immer zielgerichtet sein. Das heißt, dass beispielsweise einem Metzger ein Schweißkurs wenig bringt. Je nach Beruf und Berufsfeld, gibt es Weiterbildungen, die mehr oder weniger beliebt sind. Allgemein kann man jedoch sagen, dass Sprachkurse immer gefragt sind. Englisch ist die wichtigste Sprache dieser Welt. Es gibt immer weniger Berufe, in denen kein Englisch gebraucht wird. Neben Sprachkursen kommen auch EDV-Kurse gut an. MS Office beispielsweise ist für viele Berufe eine entscheidende Voraussetzung für den Erfolg. Neben Fremdsprachen und EDV-Kursen sind auch Kurse im Bereich Kommunikation und BWL beliebt und natürlich auch in vielen Unternehmen gerne gesehen.

 

Unser Fazit zum Interview

 

Wir freuen uns sehr, dass wir mit Josef Altmann die Gelegenheit hatten, einen Experten rund um die Themenfelder Karriere und Weiterbildung zu befragen. Überrascht hat uns die Tatsache, dass Menschen in handwerklichen Berufen zu den zufriedensten Arbeitnehmern zählen. Mit den Annahmen rund um die Digitalisierung stimmen wir überein. Kontakte sind bei der Jobsuche nach wie vor wichtig und wir können gerade in der heutigen Zeit jedem empfehlen, sich intensiv mit der englischen Sprache zu beschäftigen. Wir hoffen sehr, dass euch unser Interview gefallen hat und ihr ein paar nützliche Informationen mitnehmen könnt!

 

Weitere interessante Beiträge

 

Bildungseinrichtung: Was ist das?

Wohlbefinden am Arbeitsplatz: Faktoren